Burger-King-Cup Hildesheim 08. März 2020

KreisMS Mittelstrecke Springe 07./08. März 2020

Internationale Masters Schwimm Gala um den Goslarer Adler am 07. März 2020

Presseeinladung zum Themenabend: Projektförderung

Presseeinladung

Themenabend: Projektförderung A

 

Finanzielle Unterstützung von Projekten

Welche Möglichkeiten haben kleine Vereine?

 Burgwedel, 13.02.2020

 Sehr geehrte Damen und Herren,

 kleinen Vereinen ist oft nicht bewusst, welche Fördermöglichkeiten es für ihre Projekte gibt.
Einige der Möglichkeiten werden am Themenabend vorgestellt:

 Heidi Seksts von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung stellt das Förderprogramm „Sport vor Ort“ vor und Dennis Kalupa von der Sparkasse Burgwedel den „Sparkassen-Sportfonds“.

 Der Regionssportbund Hannover e.V. (RSB) hat dazu gemeinsam mit dem SV Burgwedel alle 1. Vorsitzende, stellv. Vorsitzende, Geschäftsführende, Kassenwarte, Sport-/Turnwarte und Jugendwarte der Vereine im Regionssportbund eingeladen. Die 25 Plätze für Teilnehmer sind bereits ausgebucht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des RSB unter:
https://www.rsbhannover.de/de/rsb/rsb2020/themenabend-projektfoerderung-a/

 
Datum:
20.02.2020 18:00 bis ca. 21:00

 

Ort:
Vereinsraum am Freibad Burgwedel
Auf der Ramhorst 3
30938 Burgwedel


Wir laden Sie dazu recht herzlich ein. Ihnen bietet sich dabei die Möglichkeit die Förderprogramme kennen zu lernen und ins Gespräch mit den 25 Teilnehmern und Referenten zu kommen.

 Wir freuen uns über Ihr Kommen! Bitte geben Sie uns bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail Bescheid, wenn Sie teilnehmen möchten.

-- 
Mit freundlichen Grüßen

Ingo Schüler
komm. Pressewart
SV Burgwedel e.V.
presse@sv-burgwedel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scheckübergabe an den SV Burgwedel anlässlich des RSB Themenabends durch Dennis Kalupa (Sparkasse Hannover)

Arena Speed-Meet in Hannover 25./26. Januar 2020

HAZ, Mittwoch, 29. Januar 2020 Sport

Fellmann siegt gleich viermal

Bestzeiten für SVB bei 1. Arena-Speed-Meet

Erfolgreiches Team: Trainer Sebastian Schmidt (hinten, von links), Nina Reiche, Mats Mikolaiczyk,

Ole Heuer sowie Lara Marie Mundt (vorne, von links), Kjell Mikolaiczyk, Josefine Klein, Jule Fellmann

und Mika Finn Gante freuen sich über prima Leistungen im Stadionbad.Foto: Angela Heuer

Schwimmen. Erst vor gut einem Jahr ist die Schwimmabteilung von Hannover 96 gegründet worden und hat zu ihrem ersten Einladungswettkampf im Stadionbad bereits mehr als 2000 Starts anwerben können. Beim 1. Arena-Speed-Meet wollte dann auch vom Nachwuchs bis zum Kaderschwimmer keiner aus dem SV Burgwedel fehlen.

Die Sprintdistanzen und die Bruststrecken lagen nicht nur Kaderschwimmerin Jule Fellmann (Jahrgang 2009). Vier Siege gingen auf ihr Konto, gut zehn Wettbewerber musste der jüngste Fellmannspross dabei ausschalten. Zum Doppelsieg holte Lara Mundt auf den Brustdistanzen aus. Die achtjährige Josefine Klein versüßte ihr Wettkampfdebüt mit zwei Triumphen auf den Sprintdistanzen. Auch Mika Finn Gante fügte einen Jahrgangserfolg hinzu.

„Persönliche Bestzeiten und gute Wettkampfstimmung haben für uns diesen neuen Wettkampf ausgezeichnet“ berichtete SVB-Trainerin Katrin Leschke. Dominik Abdou und Leon Reinke qualifizierten sich für den Endlauf über 100 Meter Rücken. Mit Rang drei innerhalb von 1:01,73 Minuten verdiente sich Abdou daraufhin die Bronzemedaille.

Drei Siege auf den Brustdistanzen gingen für die SGS Langenhagen auf das Konto von Nathalie Müller, Anisa Sabovic sicherte sich die 400 Meter Freistil. Mit Erfolg vertrat die zehnjährige Tekla Kaminska die SG Lehrte/Sehnde und holte sich drei Siege. gz

Bezirksmeisterschaften lange Strecke, Schwimmerischer Mehrkampf und Bezirksmastersmeisterschaften in Hildesheim 18./19. Januar 2020

Burgwedeler Nachrichten 25. Januar 2020

Großburgwedel/Hildesheim (r/bs).

Neun Aktive des SV Burgwedel sind am vergangenen Wochenende zu den Bezirksmeisterschaften der Masters und zum Schwimmerischen Mehrkampf der Jahrgänge 2008 und 2009 nach Hildesheim gereist.

Im Schwimmerischen Mehrkampf wurde Tomke Hinrichs (2008) Vize-Bezirksjahrgangsmeisterin und Mika Finn Gante (2008) Bezirksjahrgangsmeister. Die Jugendlichen erschwammen darüber hinaus mehrere neue Bestzeiten.

Sehr erfolgreich waren auch die Masters, die sich in der mixed Staffel über 4×50 Meter Lagen den ersten Platz sicherten und auch in den Einzelergebnissen punkteten:

1. Plätze belegten Silke Feld-Bornemann, Michael Matthias, Finn Hagemann; 2. Plätze erreichten Sebastian Schmidt und Finn Hagemann.

In der Gesamtwertung der teilnehmenden Vereine

        verbesserte sich der SV Burgwedel damit im Vergleich 

Gruppenfoto mit (hintere Reihe) Michael Matthias, Sebastian Schmidt    zum Vorjahr um 5 Plätze auf Rang 4.

(Staffel), Finn Hagemann (Staffel) sowie (Mitte) Silke Feld-Bornemann

(Staffel), Petra Reiche-Leiding (Staffel) und die vordere Reihe zeigt

Mika Finn Gante (Bezirksjahrgangsmeister im Schwimmerischen

Mehrkampf), Katrin Leschke, Tomke Hinrichs (Vize-Bezirksjahrgangs-

meisterin im Schwimmerischen Mehrkampf). Foto: Nina Gante

HAZ 22. Januar 2020

Franke zweimal auf Platz eins
Viel Edelmetall im Wasserparadies

Schwimmen. Im Wasserparadies Hildesheim sind mit der Bezirksmasters- und der Bezirkslangstreckenmeisterschaft sowie dem schwimmerischen Mehrkampf des Nachwuchses drei Wettkämpfe zu einer Veranstaltung vereint worden.

Allen voran versuchten sich die Masters an einer Mehrkampfwertung über die Distanzen 25, 50 und 100 Meter einer beliebigen Lage. Am erfolgversprechendsten waren die Rennen im Schmetterling. Finn Hagemann (SV Burgwedel), Sören Ahrens und Daniel Frankhänel (SC Altwarmbüchen) siegten dort in ihren Altersklassen. Die Rückenstrecken deckten Michael Mathias (SVB) und Martin Maeß (SCA) ab, während Silke Feld-Bornemann (SVB) und Björn Engelhardt (SCA) Triumphe auf den Bruststrecken feierten.

Nolle zeichnet sich aus

In der Jugend zeichnete sich Jolina Franke von der SGS Langenhagen zweimal als konditionsstärkste Schwimmerin der Veranstaltung aus. Über 400 Meter (4:42,47 Minuten) und auch 1500 Meter Freistil (18:21,76) siegte sie in der offenen Wertung aller angetretenen Frauen. Das Kunststück gelang auch Martha Nolle (2001) vom SC Altwarmbüchen, die über 400 Meter Lagen (5:20,20) 18 Konkurrentinnen abhängte. In den Jahrgangsentscheidungen der Langdistanzen hatten zudem Sören Ahrens, Laura David, Mark Michael Drecker, Malte Kost, Merle Maeß, Mark Sixdorf (alle SCA) und Philipp Wallenhorst (SVB) die Nase vorn.

Im schwimmerischen Mehrkampf Freistil erfüllte Mika Finn Gante (SVB) seine Aufgaben in den fünf verschiedenen Rennen am besten und holte den Gesamtsieg im Jahrgang 2008. gz

Kreisstaffelmeisterschaften in Sarstedt 11. Januar 2020

HAZ 15. Januar 2020

SC räumt bei fünf Rennen im Kreis ab

Schwimmen. Mit der Staffelmeisterschaft haben die Schwimmer gleich mit dem spannendsten Wettkampf in Sarstedt den Reigen der Kreismeisterschaften eröffnet. „Gemeinsam stark“ hieß es vor allem beim SC Altwarmbüchen, der mit seiner gemischten Mannschaft der Altersklasse Junioren bis Erwachsene in den fünf Rennen aller Lagen über jeweils 4x100 Meter die Konkurrenz düpierte. Sören Ahrens, Daniel Frankhänel, Merle Maeß, Martha Nolle, Wietje Riemer und Erik Sixdorf ließen dabei in wechselnder Besetzung in allen fünf Rennen bis zu mehreren Sekunden Raum zwischen sich und den Verfolgern. Auch bei der weiblichen Mannschaft mit Laura David, Merle Maeß, Martha Nolle und Wietje Riemer standen die Zeichen auf Sieg nach 4x100 Meter Lagen. Innerhalb von 4:44,94 Minuten wurden sieben Mannschaften abgehängt, der erste Verfolger TSV Pattensen sichere sieben Sekunden entfernt. Für den SV Burgwedel eroberte die männliche D- und C-Jugend die einzige weitere Medaille aus der Region. Mika Finn Gante, Robert Conrad, sowie Mats und Kjell Mikolaiczyk holten über 4x50 Meter Schmetterling Bronze. gz

HAZ 14. Januar 2020

Bleibt der Sprungturm auch diesen Sommer noch gesperrt?

Anlage ist seit zwei Jahren nicht nutzbar / Statikprüfung im Freibad steht im Frühjahr an / Im Anschluss soll Ausschrei-bung erfolgen. Von Sandra Köhler


Großburgwedel. Ob die Großburgwedeler in diesem Sommer wieder mit Anlauf vom Sprungturm in die Fluten des Freibades eintauchen können, bleibt ausgesprochen fraglich. Vorerst steht nämlich im Frühjahr noch eine Statikprüfung des Beckens an. Bevor das Ergebnis nicht bekannt ist, kann die Kommune nicht aktiv werden. „Unser Plan ist es, 2020 erst einmal klarzubekommen, wie es weitergehen kann“, sagt Götz-Gero Moeller, Hauptamtsleiter der Stadt Burgwedel, ganz vorsichtig. „Glücklich sind wir darüber natürlich nicht.“
Bereits 2018 und 2019 hatten die Schwimmer auf den Sprungturm verzichten müssen. Er blieb wegen massiver

Im Mai beginnt die Freibadsaison –                                                                   Sicherheitsmängel geschlossen. Und auch in diesem Jahr sind
wohl auch 2020 ohne den Sprungturm, der auf diesem Archivfoto            die Chancen gering, dass wieder gesprungen werden kann.

noch im Hintergrund zu sehen ist. Foto: Carina Bahl (archiv)                      Denn selbst wenn die Ergebnisse der Statikprüfung im Frühjahr

                                                                                                                         zügig vorliegen und sich zeigt, dass die Kommune ihre angestrebte Lösung für einen neuen Sprungturm auf dieser Basis umsetzen kann, sind vor Beginn der Bauarbeiten noch diverse Schritte zu absolvieren. So müssen die Arbeiten für den neuen Turm und die Änderungen am Becken ausgeschrieben und eine Firma gefunden werden. „Die Firmen haben aber im Moment alle gut zu tun“, weiß Moeller aus Erfahrung.

Erst wenn klar ist, wer den neuen Sprungturm wie aufstellt, kann die Stadtverwaltung mit der betreffenden Firma in die zeitliche Abstimmung gehen. „Wir wissen ja gar nicht, wie lange so etwas dauert. Da müssen wir uns schlaumachen“, sagt Moeller. Steht der Plan, muss er auch noch im Vorfeld von der städtischen Architektin geprüft werden.

Während der Freibadsaison, die in Großburgwedel traditionell am 1. Mai beginnt, sei es jedenfalls unmöglich, die Arbeiten vorzunehmen. Denn dazu müsste das komplette Wasser ab- und wieder neues eingelassen werden. „Wir werden prüfen, ob sich die Arbeiten vielleicht doch noch vor der Saison durchführen lassen. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wir das im Herbst angehen“, sagt Moeller.

Und dann gibt es da ja auch noch die Kosten. Laut Moeller sind bereits Mittel für Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen im Haushalt 2020 eingestellt. Auf rund 120 000 Euro hatte die Verwaltung die Kosten im vergangenen Jahr geschätzt. Dabei handelt es sich um die sogenannte kleine Lösung. Bis Herbst 2018 war die Stadt davon ausgegangen, sie müsse ein komplett neues Sprungbecken bauen, um die Sicherheitsauflagen erfüllen zu können. Doch eine weitere Änderung der entsprechenden DIN-Norm spielte Burgwedel in die Karten. Nun reicht es, einen neuen Sprungturm aufzustellen und den Winkel, in dem der Beckengrund vom tiefen Sprung- zum nicht so tiefen Schwimmerbereich verläuft, abzuflachen, um die bestehenden Sicherheitsmängel abzustellen.

Unser Verein ist auch auf Facebook und Instagram online !

Mitglied werden im SVB

Kontakt: info@sv-burgwedel.de

Tel: 05139/9829915

Bankverbindung:

IBAN: DE86 2519 0001 0015 5551 00

BIC: VOHADE2HXXX - Hannoversche Volksbank EG